18.08.2017 19:36 |

Angriff in Geschäft

Wuppertal: Toter nach Messerstecherei

Eine Messerstecherei im Wuppertal hat deutschen Medien zufolge ein Todesopfer (31) gefordert. Der Vorfall geschah in einem Geschäft in Elberfeld, berichtet die "FAZ". Ein Verletzter (25) soll lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Die Attacke geschah deutschen Medien zufolge in einem Frisörsalon in der Nähe des Wuppertaler Hauptbahnhofs. Es soll es sich bei den Opfern um Brüder aus dem Irak handeln. Vor der Messerstecherei sei ein Streit mit zwei Syrern eskaliert. Anwohner berichteten, dass es dabei um Geld gegangen sein soll.

Die Täter sollen sich in einem Gebäude in der Nähe des Tatorts verschanzt haben. Zunächst vermutete die Polizei das Versteck in einer Diskothek, so der WDR. Da sie dort nicht fündig wurde, wurde die Umgebung schließlich Haus für Haus durchsucht.

Ein Großaufgebot der Polizei sowie ein Spezialeinsatzkommando waren im Einsatz. Die Exekutive sperrte den Tatort ab.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).