Mo, 20. August 2018

Digitale Trends

02.08.2017 17:00

Darauf kommt es bei Smartphone-Kameras an

Noch vor ein paar Jahren wäre niemand ernsthaft auf die Idee gekommen, mit dem Smartphone als Fotoapparat in den Urlaub zu fahren. Heute ist das keine Besonderheit mehr, immerhin werden die Kameras moderner Smartphones immer leistungsfähiger und hochwertiger.

Manch ein Smartphone - etwa die unten näher vorgestellten Modelle - trumpft heute sogar mit zwei Kameras auf. Das bringt neue Möglichkeiten wie hochwertige Schwarzweiß-Bilder, einen Ersatz für optischen Zoom oder, wie bei LG Electronics, eine zusätzliche Weitwinkel-Linse für größere Motive. Innovationen gibt es auch auf der Software-Seite: Huawei und andere Hersteller bieten heute sogar einen eigenen Portrait-Modus für ihre Handykameras an.

Worauf Sie bei Handykameras achten sollten
Unabhängig der Zahl der Kameras und der Software gibt es einige Dinge, auf die man bei der Anschaffung achten sollte. Die Megapixel-Zahl ist dabei meist vernachlässigbar, mehr Megapixel bedeuten nicht automatisch mehr Bildqualität. Wichtiger ist in der Praxis die Blende: Je kleiner, umso lichtstärker die Kamera und desto eher gelingen gute Bilder im Zwielicht.

Ebenfalls wichtig: Optische Bildstabilisierung, wie sie in vielen aktuellen Top-Smartphones vorhanden ist, sorgt beim Fotografieren und Filmen für weniger Verwackler. Ein flotter Autofokus, etwa per Laser oder Phasenerkennung, hilft im Fotografenalltag ebenfalls und verkürzt die Zeit bis zur Aufnahme mitunter enorm. Gerade bei spontanen Bildern enorm hilfreich!

Huawei P10
Huawei hat beim P10 - ebenso wie beim Vorgänger P9 - ein gemeinsam mit Leica entwickeltes Doppelkamera-System eingebaut. Hier ergänzen sich ein RGB-Bildsensor und ein besonders lichtstarker monochromer Sensor, der im Zwielicht zusätzliche Bildinformationen sammelt und so ein besseres Endergebnis gewährleistet. Der monochrome Sensor knipst überdies schön ausdifferenzierte Schwarzweißfotos.

Apple iPhone 7 Plus
Das iPhone 7 Plus von Apple nutzt seine Doppelkamera für Tiefenschärfe-Spielereien und Zoom-Tricks. Weil eine der beiden Kameras des iPhone 7 Plus mit Teleobjektiv ausgestattet ist und die Informationen der beiden Kameras kombiniert werden können, verspricht das Apple-Smartphone bis zu zehnfachen Zoom ohne Qualitätseinbußen. Dank F/1.8-Blende ist das iPhone außerdem auch im Zwielicht stark.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.