Do, 21. Juni 2018

Alkolenkerinnen:

07.07.2017 15:59

2,68 Promille bei Kollision

Gleich zwei Alko-Lenkerinnen zogen Polizisten nun in Oberösterreich aus dem Verkehr: In Traun rammte eine 31-Jährige mit knapp 2 Promille im Blut mehrmals eine Gartenmauer, in Attnang-Puchheim mähte eine 46-Jährige Leitpflöcke nieder - der Alkotest ergab 2,68 Promille. Sie gab zu: "Ich hab’ wohl zu viel getrunken."

Im Vollrausch schaffte es die 31-jährige gebürtige Ungarin aus Linz nicht, ihren Pkw in Traun in einer Hauseinfahrt zu wenden: Mehrmals krachte sie bei den kläglichen Versuchen gegen eine Gartenmauer. Bis Beobachter die Polizei riefen - die Beamten untersagten ihr nach einem Alko-Test-Ergebnis von 1,96 Promille die Weiterfahrt. Die wäre jedoch ohnehin schwer gefallen, denn die Betrunkene hatte offenbar bei einer weiteren Kollision bereits einen Vorderreifen verloren. Den Polizisten erklärte sie, ihren Führerschein habe sie nicht, er sei ihr zwei Tage zuvor wegen Alkohol am Steuer in Linz abgenommen worden.

Und in Attnang-Puchheim rammte eine 46-jährige Alko-Lenkerin mit 2,68 Promille fünf Leitpflöcke und ein Verkehrszeichen, bevor sie von aufmerksamen Polizisten vor einem Gasthaus aufgehalten wurde. Sie gab den Fehltritt zu, wird natürlich angezeigt.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.