So, 22. Juli 2018

Zeugenaufruf

07.07.2017 15:55

Fahndung nach Pickup: Polizei jagt Bankomat-Bande

Ganz Österreich wird derzeit von einer nicht enden wollenden Serie von Bankomat-Diebstählen heimgesucht, bei denen Safeknacker die Automaten mittels Seil und gestohlenem Auto ausreißen. Der nächste Coup könnte bereits kurz bevorstehen: In Liebenfels wurde nämlich ein potenzielles Tatfahrzeug gestohlen.

Bei dem Land Rover Defender Pickup, der in der Nacht auf Freitag von einem Firmengelände in Liebenfels gestohlen wurde, soll es sich laut der Polizei um ein Fahrzeug handeln, das bei derartigen Bankomat-Coups eingesetzt werden könnte.

"Dank seiner robusten Bauweise, seiner Ladefläche und Anhängevorrichtung sowie der entsprechenden Kraftumsetzung eignet sich der gestohlene Pickup mit dem Kennzeichen SV 621 BG besonders gut, um derartige Coups durchzuführen", meint Oberst Herbert Rogl vom Landeskriminalamt: "Wir gehen jedoch davon aus, dass die Täter bereits ein gestohlenes Kennzeichen montiert haben."

Wie sich bei den letzten Bankomat-Diebstählen gezeigt hat, schlägt die Bande mit ihren gestohlenen Fahrzeugen meist relativ zeitnah zu und bewegt sich nicht über weite Strecken. Daher sucht die Polizei die Bevölkerung um Hinweise unter 059133.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.