Fr, 21. September 2018

133.000 "Sehr gut"

06.07.2017 17:55

Ab in die verdienten Ferien!

Hurra! Für mehr als 60.000 Schüler in Kärnten beginnen Freitag mit der Zeugnisvergabe die ersehnten Sommerferien. Jetzt heißt es zwei Monate entspannen, bevor am 10. September die Schultaschen wieder aus der Ecke geholt werden müssen. An die 133.000 "Sehr gut" bringen die Schüler am letzten Schultag mit nachhause.

12.717 Gymnasiasten können heuer 75.185 "Sehr gut", 5881 Mädchen und Buben einen ausgezeichneten beziehungsweise einen guten Erfolg vorweisen. Darüber freut man sich beim Kärntner Landesschulrat. In den Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (HAK, HAS, HTL , BAKIP, Humanberufliche Schulen) sammelten von den gesamt 11.790 Schülern, ausgenommen sind die Abendschüler und Berufstätige, heuer 57.381 "Sehr gut", 2590 fleißige Schüler weisen ausgezeichnete und gute Erfolge auf.

"Noten sind eine schulische Währung und dürfen nicht als absoluter Maßstab für den eigenen Wert herangezogen werden", betont Landesschulrats-Präsident Rudolf Altersberger. Er bedankt sich für den großen sowie unermüdlichen Einsatz der Eltern und Pädagogen. Für wie viele Schüler die Ferien wegen eines "Flecks" frühzeitig enden werden, kann derzeit noch nicht genau gesagt werden, da die Schulen erst alle Zahlen melden müssen.

"Auch wenn jemand einen Fünfer im Zeugnis haben sollte, ist es ratsam, in den ersten Ferienwochen gar nichts zu lernen", rät Altersberger. Und noch eine erfreuliche Nachricht: Die Ferien beginnen mit viel Sonnenschein.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.