Mi, 19. Dezember 2018

Haftstrafen

01.06.2017 15:58

Raubopfer mit Machete attackiert

Eine "Jugendsünde" bringt zwei Villacher nach vier Jahren in schwere Bedrängnis. Denn erst jetzt wurde ein Raub aus 2013 vor Gericht abgehandelt. Die beiden hatten gemeinsam mit einem Bekannten bei einem Drogendeal ihren Kunden mit einer Machete abgezockt.

Michael macht mittlerweile auf seriös. Er hat einen Job, eine Brille und sein altes Leben als Drogendealer hinter sich gelassen. Exfreundin Michelle hat einen Entzug hinter sich und einen Trauring am Finger: "Alles ist so lange her, ich war 16 und auf Drogen. Was weiß ich, was damals war?" Doch der Sachverhalt findet sich: Zu dritt wollte man einen Cannabis-Kunden "abziehen". "Statt Hasch hatten wir Erdnussflips eingewickelt", berichtet Michael. "Er wollte aber die Ware prüfen." Daher zückte man eine Machete mit einer 70 Zentimeter langen Klinge - das Opfer bezahlte rasch 200 Euro und flüchtete.

Wegen der vielen Vorstrafen ist die Strafdrohung für das Duo - ihr Komplize hatte den Prozessstart versäumt - hoch. Doch Richter Gernot Kugi findet Milderndes: "Sie sollen noch eine Chance haben!" Daher drei Jahre Haft für Michael, der den unbedingten Teil mit einer Fußfessel verbüßen darf, und ein Jahr teilbedingt für Michelle.

Kerstin Wassermann, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.