17.11.2006 10:53 |

Unterwasser-Attacke

Bissiger Seelöwe hält Schwimmer auf Trab

Ein ungewöhnlich aggressiver Seelöwe stellt seit kurzem in der Bucht von San Francisco ahnungslosen Schwimmern nach. 14 Sportler wurden in dieser Woche von dem Tier gebissen und weitere zehn in die Flucht getrieben worden.

Der angriffslustige Meeressäuger hält sich im Aquatic Park auf, einer geschützten Bucht, die bei Schwimmern besonders beliebt ist, berichtet der „San Francisco Chronicle“. In den Gewässern vor San Francisco sind viele Seelöwen und auch Haifische zu Hause.

„Der Seelöwe schaute mich erst an, dann rempelte er mich an und begann zu beißen“, berichtete Celeste McMullin von dem „Furcht erregenden“ Vorfall. Auf dem Rückweg zum Strand wurde sie sechs Mal gebissen. Die blutenden Wunden mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Meerestier-Experten haben zwei mögliche Erklärungen für das ungewöhnliche Verhalten des Seelöwen. Sie tippen auf einen Gehirnschaden durch den Verzehr giftiger Algen oder auf einen abnormen Beschützerinstinkt eines Männchens, das seine weiblichen Artgenossen verteidigt.

Symbolfoto

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol