15.11.2006 18:39 |

Randale

100 Jugendliche gehen in Berlin auf Polizisten los

Polizisten sind zum Ziel von Gewaltausbrüchen Jugendlicher in Berlin geworden. Bis zu 100 Jugendliche haben am Dienstagabend im Stadtteil Kreuzberg Polizisten angegriffen, die wegen eines Raubes herbeigerufen wurden.

Die Polizeibeamten wurden nach Darstellung der Behörden alarmiert, weil vier Jugendliche einen 15-Jährigen berauben wollten. Der Überfallene wurde geschlagen, konnte aber seinen MP3-Player festhalten.

Kurze Zeit später stellten die Polizisten zwei verdächtige Zwölfjährige, die mit drei Freunden unterwegs waren. Plötzlich seien in der Straße 80 bis 100 Jugendliche aufgetaucht und hätten die Verstärkung anfordernden Polizisten bedrängt, berichtete die Polizei.

Ein 23 Jahre alter Angreifer wurde festgenommen, zwei Beamte erlitten Verletzungen.