So, 24. Juni 2018

Flucht vor Krähen

13.05.2017 13:36

Feuerwehr rettet Waschbär aus Kamin

Mit viel Geduld hat die Feuerwehr im deutsche Göppingen einen Waschbären aus dem Rauchfang eines Hauses gerettet. Wie die Einsatzkräfte am Samstag berichteten, war das Tier schon am Vortag auf dem Hausdach beobachtet worden. Nachdem es dort von mehreren Krähen attackiert wurde, habe es sich im Kamin verkrochen.

Als ein Feuerwehrmann über die Drehleiter auf das Dach geklettert war, krabbelte der scheue Waschbär immer tiefer hinab. Schließlich gelangte er so weit nach unten, dass er im Keller landete. Hier nahmen die Feuerwehrleute das unverletzte Tier in Empfang.

Zufällig seien zwei Mitarbeiter des Göppinger Tierparks in der Nähe gewesen, berichtete einer der beiden am Einsatz beteiligten Feuerwehrmänner. Diese hätten den Waschbären mitgenommen und wieder in der Natur ausgesetzt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.