07.11.2006 12:50 |

Musikgrößen

SingStar Legends

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bringt Sony für alle Karaoke-Fans einen weiteren Teil der "SingStar"-Reihe auf den Markt. In "SingStar Legends" dürfen Musikgrößen der letzten Jahrzehnte, beispielsweise Elton John, John Lennon oder die Rolling Stones, besungen werden.

Während der letzte Teil - "SingStar Deutsch Rock-Pop" - nicht ganz so begeistern konnte, scheint man beim aktuellen Teil ein wenig mehr Sorgfalt auf die Songauswahl gelegt zu haben. Mit insgesamt 30 Ohrwürmern von "Surfin' USA", über "Ring of Fire" bis hin zu "Smells Like Teen Spirit" haben ambitionierte Sänger und die, die es werden wollen, genügend Material zum Üben. Endlich wieder Songs, die jeder kennt und daher auch leichter mitsingen kann.

In Sachen Gameplay hat sich, wie nicht anders zu erwarten, wenig geändert: Noch immer urteilt die virtuelle Jury beinhart über jede schiefe Note. Wer den falschen Ton trifft, den Einsatz verschläft oder kein Taktgefühl beweist, bekommt nach der Gesangseinlage die Quittung seiner mangelhaften Darbietung. 

Gesungen werden darf wieder in den Modi "Party", bei dem mehrere Stimmenwunder gegeneinander antreten können, oder "Battle", in dem gleichzeitig um die Wette gesungen wird. Im "Duett"-Modus ist hingegen Teamgeist gefragt: Zwei Spieler versuchen abwechselnd Punkte zu ergattern. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl wird zum SingStar des Abends gekürt. Ganz Mutige trauen sich ohne Hilfestellung in den "Freestyle"-Modus.

Wie schon in den Spielen zuvor kann die eigene Leistung wieder mitgeschnitten und anschließend mit Effekten versehen und abgespeichert werden. Wer sich seines peinlichen Auftretens beim Singen bewusst werden möchte, kann sich zudem über die "EyeToy"-Kamera selbst beobachten.

Fazit: Bis auf wenige Ausnahmen überzeugt "SingStar Legends" durch eine gute und abwechslungsreiche Songauswahl. Der eine oder andere Künstler hätte zwar sicherlich größere Hits vorzuweisen, als die auf dem Spiel vertretenen, letzten Endes entscheidet aber auch hier der persönliche Musikgeschmack.

Plattform: PS2
Publisher: Sony
Krone.at-Wertung: 84%


von Sebastian Räuchle

Die komplette Trackliste:
Aretha Franklin – Respect
Barry White – You’re The First, The Last, My Everything
Black Sabbath – Paranoid
David Bowie – Life On Mars ?
Depeche Mode – Enjoy The Silence
Die Toten Hosen – 1.000 Gute Gründe
Dusty Springfield – Son Of A Preacher Man
Ella Fitzgerald & Louis Armstrong – Let’s Call The Whole Thing Off
Elton John – Rocket Man
Elvis Presley – Blue Suede Shoes
Jackie Wilson – Reet Petite
Jackson 5 – Want You Back
John Lennon – Imagine
Johnny Cash – Ring Of Fire
Lynyrd Skynyrd – Sweet Home Alabama
Madonna – Papa Don’t Preach
Marvin Gaye – I Heard It Through The Grapevine
Monkees – Daydream Believer
Nirvana – Smells Like Teen Spirit
Pet Shop Boys – Always On My Mind
Police – Roxanne
Righteous Brothers – Unchained Melody
Rolling Stones – Sympathy For The Devil
Sam Cooke – (What A) Wonderful World
Söhne Mannheims – Geh Davon Aus
Take That – Back For Good
Tina Turner – What’s Love Got To Do With It ?
U2 – Vertigo
Whitney Houston – The Greatest Love Of All
Xavier Naidoo – Wo Willst Du Hin

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol