Mo, 16. Juli 2018

Coup in Monte Carlo

26.03.2017 16:04

Spektakulärer Raubüberfall auf Luxusjuwelier

Monte Carlo ist am Samstagnachmittag Schauplatz eines spektakulären Juwelenraubes gewesen: Drei Männer stürmten in dem Stadtbezirk von Monaco eine Filiale des weltbekannten Juweliers Cartier, stahlen Edelsteine und machten sich blitzschnell wieder aus dem Staub. Im Zuge der filmreifen Flucht wurde der ganze Bezirk abgeriegelt. Einer der Räuber konnte gleich gefasst werden, drei weitere Verdächtige, darunter der Fahrer des Fluchtfahrzeugs, wurden am Samstagabend verhaftet.

Hunderte schockierte Touristen wurden Augenzeugen des Verbrechens, das sich in unmittelbarer Nähe des Casinos von Monte Carlo ereignete. Vor dem Raub sollen die Täter einem Bericht der "Daily Mail" zufolge in einem Straßentunnel ein Auto in Brand gesetzt haben, um die Polizei zu verwirren und abzulenken. Die Polizei stellte am Sonntag jedoch klar, dass das Fahrzeug erst auf der Flucht angezündet worden war.

Die Männer überfielen das Geschäft kurz vor 16 Uhr, wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte. Mindestens einer von ihnen war bewaffnet. Ein Komplize soll im Auto gewartet haben. Die Täter flohen, die Polizei riegelte das Gebiet rund um die Cartier-Filiale großräumig ab. Touristen und Kunden mussten bis zum frühen Abend im Casino oder den umliegenden Geschäften ausharren, gegen 19 Uhr kehrte wieder Normalität in dem Viertel ein.

Von den drei Samstagabend erfolgten Festnahmen fanden zwei direkt in Monaco und eine im angrenzenden südfranzösischen Ort Roquebrune-Cap-Martin. Wie aus Ermittlerkreisen verlautete, wurde aufgrund der Festnahmen ein Großteil der Beute gefunden. Deren Wert war am Sonntag noch unklar. Wegen der großen Menge der Schmuckstücke dürfte die Schätzung der Summe aufwendig sein.

Der Luxusjuwelier Cartier war an der Cote d'Azur schon einmal Ziel eines spektakulären Raubüberfalls gewesen: Im Mai 2015 - nur wenige Tage vor der Eröffnung des berühmten Filmfests in Cannes - wurde das Cartier-Geschäft in der französischen Stadt überfallen. Die maskierten Räuber entkamen mit Schmuck und Uhren im Wert von rund 17,5 Millionen Euro.

Immer wieder spektakuläre Überfälle in Monaco
Auch Monte Carlo war bereits mehrmals Schauplatz spektakulärer Raubüberfälle gewesen. Erst im Dezember hatte sich ein bewaffneter Überfall ereignet. Damals wollte ein Krimineller ein Geschäft im Casinogebäude ausrauben. Trotz Geiselnahme konnte der Mann überwältigt und dingfest gemacht werden. Seit damals führt die Polizei in der Gegend vermehrt Kontrollen durch.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.