Di, 17. Juli 2018

Pony-Galopp

18.01.2017 19:42

Update und 10-Gang-Automatik für Ford Mustang

Rund drei Jahre nach seinem Marktstart in den USA hat Ford den Mustang einer umfangreichen Modellpflege unterzogen. Das Facelift beschert dem Sportcoupé einen athletischeren Look an Front und Heck. Auch technisch bietet das ab Herbst 2017 verfügbare Ponycar Neues.

Unter anderem verspricht Ford künftig bessere Fahreigenschaften. Neue Stoßdämpfer und zusätzliche Versteifungen sollen ein besseres Handling gewährleisten. Optional wird Ford für den Mustang zudem ein Magnetic-Ride-Fahrwerk anbieten, welches dank eines elektronisch gesteuerten Dämpfersystems in allen Situationen bessere Fahreigenschaften verspricht.

Für den 2,3-Liter-Ecoboost-Benziner kündigt Ford mehr Drehmoment an. Auch der 5,0-Liter-V8-Motor soll unter anderem dank einer neuen Einspritzung mehr Leistung und mehr Drehmoment von unten heraus mobilisieren. Ebenfalls der Performance zuträglich soll eine neue 10-Gang-Automatik sein. Es ermöglicht im Vergleich zur bisherigen 6-Gang-Automatik ein besseres Ansprechverhalten und schnellere Gangwechsel. Wer manuell schalten will, kann dies über Wippen am Lenkrad. Neu ist auch eine Klappensteuerung der Auspuffanlage, die es dem Fahrer erlaubt, den Sound des Motors nach Gusto zu modifizieren.

Wichtigste Neuerung im Innenraum ist ein volldigitales Kombiinstrument. Es bietet drei Standardanzeigen für den Normal-, Sport- und Trackmodus. Zudem kann der Fahrer eine individuelle Fahrzeugabstimmung hinterlegen. Neu sind auch eine Reihe von Assistenzsystemen wie etwa ein Kollisionsverhinderer mit Fußgängererkennung, Müdigkeitswarner und Spurhalteassistent.

Die Luftöffnungen der Frontschürze, der Kühlergrill, die vorderen Kotflügel und die Belüftungsschlitze der Motorhaube wurden modifiziert. Serienmäßige LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten sorgen für zusätzliche Frische. Eine neue Heckschürze, neue Auspuffendrohre sowie ein optionaler Heckflügel verleihen dem Hinterteil zudem einen dynamischeren Look.

Über die neuen technischen Daten der Antriebe macht Ford noch keine Angaben. Auch zu den Preisen gibt es vorerst keine Informationen. Starten soll der geliftete Mustang in seinem Heimatmarkt USA im Herbst 2017. Die Markteinführung in Europa dürfte vermutlich erst 2018 erfolgen. Derzeit ist der Mustang in Österreich ab 46.200 Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.