Do, 19. Juli 2018

Mit Rad verfolgt

09.01.2017 17:24

Villacherin (60) stellte tollpatschigen Autodieb!

Eine kuriose "Verbrecherjagd" hat sich in Villach zugetragen: Eine Frau konnte einen Autodieb stellen, der ihren Fiat gestohlen hatte. Die 60-Jährige war auf dem Fahrrad unterwegs, als der vorerst Unbekannte in ihrem Auto an ihr vorbeifuhr. Die Villacherin radelte hinter ihrem Wagen her und stellte dann den Lenker zur Rede.

Da staunte die 60 Jahre alte Villacherin nicht schlecht, als sie am Freitagnachmittag im Bereich der Maria Gailer Straße auf dem Fahrrad unterwegs war. Plötzlich fuhr ein Mann in ihrem Auto vorbei, das am 5. Dezember gestohlen worden war.

"Die Frau erkannte ihren Fiat sofort wieder, da er auch noch die alten Kennzeichen trug", erzählt Viola Trettenbrein, Leiterin der Villacher Kriminalpolizei.

Sofort nahm die Radlerin die Verfolgung auf und hatte Glück, dass der Mann kurz darauf bei einer Trafik stehen blieb, um Zigaretten zu kaufen. Dort stellte ihn die Villacherin gleich zur Rede - womit der Mann freilich nicht gerechnet hatte. Trettenbrein: "Er zeigte der Frau im Schock sogar seine Bankomatkarte, damit sie sich den Namen notieren konnte - dann lief er davon."

Mit ihrem eroberten Fiat fuhr die 60-Jährige zur Polizei, um den Vorfall zu melden. "Eine super Geschichte, da haben wir auch lachen müssen", so Trettenbrein.

Der Mann - ein arbeitsloser Villacher (52) - wurde von den Polizisten wenig später ausgeforscht. Er ist zur Tat geständig und wird angezeigt. Bei ihm soll es sich um einen Gelegenheitsdieb handeln.

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.