Mi, 20. Juni 2018

Über 50.000 Games

18.11.2016 12:29

Deutschland realisiert weltgrößte Spielesammlung

Der deutsche Bundestag hat die Errichtung der weltgrößten Computerspielsammlung beschlossen. Unter der Schirmherrschaft der Stiftung Digitale Spielekultur will man dort mehr als 50.000 Spiele archivieren und für die Nachwelt erhalten. Man trage damit dem Status von Computerspielen als Kulturgut Rechnung, heißt es von den zuständigen Politikern.

Konkret will der Bundestag ab kommendem Jahr Mittel bereitstellen, um die Spielesammlungen des deutschen Computerspielmuseums, des Branchen-Kontrollorgans USK, des Zentrums für Computerspielforschung der Universität Potsdam und die Bestände der Zentral- und Landesbibliothek Berlin zusammenlegen, berichtet das Gaming-Portal "Eurogamer".

Am Ende des Projekts soll die weltgrößte Sammlung von Computer- und Videospielen stehen. Mehr als 50.000 Games könnten in der neuen Sammlung bereitstehen. In einer Aussendung der Stiftung Digitale Spielekultur, die das Projekt koordiniert, heißt es: "In der ersten Phase soll 2017 eine gemeinsame digitale Bibliothek geschaffen und öffentlich zur Verfügung gestellt werden. Danach sollen in einer zweiten Phase die Sammlungen an einem Standort physisch zusammengeführt und zur öffentlichen Nutzung freigegeben werden."

Im deutschen Bundestag begrüßt man die Sammlung: "Der Deutsche Bundestag unterstreicht mit seiner Unterstützung die große Bedeutung der Bewahrung dieses kulturellen Erbes auch mit Blick auf den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland", so die zuständigen Berichterstatter Johannes Kahrs (SPD) und Rüdiger Kruse (CDU).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.