13.09.2016 12:49 |

Neues Horror-Video

Opferfest: IS-Schlächter töten Gefangene wie Vieh

Die Terrormiliz IS verstört mit einem neuen Horror-Video. Die Dschihadisten haben anlässlich des am Montag gestarteten Opferfests offenbar wieder etliche Gefangene ermordet und Videos der grausamen Taten ins Netz gestellt. Sie zeigen Gefangene, die mit dem Kopf voran wie Vieh von an der Decke einer Halle montierten Fleischerhaken baumeln und auf ihren Tod warten.

Gefangene in orangefarbenen Overalls, die wie geschlachtetes Vieh von der Decke baumeln. Ein IS-Hüne, der zwei abgemagerte Gefangene mit dem Blick auf den vergitterten Blutablauf durch ein Schlachthaus zerrt. Verängstigte Gefangene, die hören, wie der Schlächter seine Messer wetzt und wohl nur noch auf einen schnellen Tod hoffen: Die Bilder, die der IS anlässlich des islamischen Opferfests ins Netz gestellt hat, gehören einem Bericht der britischen "Daily Mail" zufolge zu den schlimmsten Szenen, die bislang aus den IS-Gebieten in Syrien und im Irak nach außen gedrungen sind.

Schon allein die Screenshots aus dem Video, die auf Twitter kursieren, lassen erahnen, welch grausige Verbrechen die IS-Schlächter auf Film gebannt haben:

Zwölf abscheuliche Minuten IS-Propaganda
Insgesamt dauert der neue Propaganda-Clip der Dschihadisten zwölf Minuten - zwölf Minuten, in denen die islamistischen Schlächter etliche Enthauptungen zeigen, aber auch mit furchteinflößenden Bildern aus der jüngeren Vergangenheit verstören.

Die Schneise des Todes, die der Lkw-Massenmörder Mohamed Lahouaiej Bouhle im Juli in eine feiernde Menschenmenge in Nizza schlug, ist im IS-Video ebenso zu sehen wie der Eiffelturm - wohl eine Drohung an Frankreich, dass die Terrorserie womöglich noch nicht ausgestanden ist.

"Menschen wurden wie Schafe abgeschlachtet"
Abu Mohammed, der Gründer der Menschenrechtsgruppe "Raqqa is Being Slaughtered Silently", beschreibt das neue IS-Propagandavideo als das wohl abscheulichste seiner Art. "Es ist das schlimmste Video, das wir je gesehen haben. Menschen werden wie Schafe abgeschlachtet!"

Stattgefunden haben die im Video gezeigten Ermordungen offenbar im Deir ez-Zor, einer rund 100 Kilometer südöstlich der IS-Hochburg Rakka gelegenen Stadt in Syrien.

Bizarres Detail: Die Veröffentlichung des IS-Videos fällt just auf das Opferfest, eine der höchsten religiösen Feierlichkeiten im Islam, bei der im großen Stil Vieh geschlachtet wird, um das Fleisch an die Armen zu verteilen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit
Bundesliga kritisiert
Brügge darf Wochenendspiel verschieben, LASK nicht
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International

Newsletter