13.09.2006 12:35 |

46 Tote

Schnaps vergiftet hunderte Nicaraguaner

In Nicaragua sind 46 Menschen nach dem Verzehr von verunreinigtem Alkohol gestorben, fast 600 weitere mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Wie das Gesundheitsministerium des mittelamerikanischen Landes am Dienstag weiter mitteilte, wurden die ersten Todesfälle seit dem 3. September in der westlichen Provinz Leon und in Managua verzeichnet.

Die Menschen hätten einen mit Methanol angereicherten Schnaps getrunken, der wahrscheinlich aus dem Nachbarland El Salvador stamme.

100.000 Liter der Flüssigkeit seien beschlagnahmt worden, hieß es. Außerdem seien elf Personen festgenommen worden, die im Verdacht stünden, das "Feuerwasser" unter die Leute gebracht zu haben.