13.09.2006 07:54 |

Terrorangst

Busbahnhof New York wegen Parfum evakuiert

Wie groß die Angst vor neuen Terroranschlägen, insbesondere kurz nach dem fünften Jahrestag der Flugzeugattentate vom 11. September, in den USA wirklich ist, hat sich am Dienstag gezeigt. Der größte Busbahnhof New Yorks ist vorübergehend geschlossen und evakuiert worden, weil jemand einen verdächtigen Gegenstand vom Aussehen einer Handgranate gemeldet hat. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der "Granate" um ein Parfum-Flakon.

Mehrfach ist in den Tagen der Gedenkfeierlichkeiten Sicherheitsalarm ausgelöst worden, der sich jedoch jedes Mal als unbegründet herausgestellt hat.

In New York ist die Pennsylvania Station, einer der größten Bahnhöfe der Stadt, evakuiert worden, nachdem dort ein verdächtiges Gepäckstück gefunden wurde. Ein Passagierflugzeug ist nach Dallas im Bundesstaat Texas umgeleitet worden, weil darin ein verdächtiger Rucksack und ein Handy gefunden worden waren.

Symbolbild