10.09.2006 18:25 |

Alko-Flitzer

Nackter Schwede gräbt Loch in Botschaftsgarten

Ein junger Schwede ist am Wochenende splitternackt in den Garten der Stockholmer US-Botschaft eingebrochen. Wie die Zeitung "Aftonbladet" berichtete, entdeckten Polizisten den etwa 20 Jahre alten Mann am frühen Sonntagmorgen. Sichtlich verwundert berichteten die Beamten, der Mann habe erst versucht, sich hinter einem Busch zu verstecken.

Weiter hieß es: "Als das misslang begann er, sich ein Erdloch zu graben". Er sei sehr betrunken gewesen.

Botschaftspersonal hatte den jungen Mann, der bei frühherbstlich kühlen Temperaturen unterwegs war, auf Überwachungskameras entdeckt. Obwohl die Polizei vorerst den Vorfall als "reines Trunkenheitsdelikt" einordnete, muss der Skandinavier mit einer relativ harten Bestrafung rechnen.

"Es ist schon ziemlich ernst, weil er nun mal auf Botschaftsgelände vorgedrungen ist", meinte Fahndungschef Leif Tell.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol