Di, 16. Oktober 2018

Zwei Herren-Siege

28.07.2016 14:59

Holpriger Start für Doppler und Horst beim Major

In der vollen Klagenfurter-Arena beim Beachvolleyball-Major musste Österreichs Nummer eins, Clemens Doppler und Alex Horst, eine 0:2-Niederlage gegen Russland hinnehmen. Neben Xandi Huber und Robin Seidl durch eine Verletzung des Gegners, siegten auch die Youngsters Martin Ermacora und Moritz Pristauz gegen Plavins/Regza (Let).

Die Erwartungen an Clemens Doppler und Alex Horst waren enorm hoch - doch so ganz konnte das Duo nicht ihr bestes Beachvolleyball abliefern. Die Russen Liamin/Barsouk präsentierten sich im Side-out extrem souverän, machten kaum Fehler. "Wir haben noch viel Luft nach oben, werden uns in den beiden weiteren Gruppenspielen voll reinhauen", sagt Doppler.

Die größte Überraschung war der 2:1-Sieg der österreichischen Qualifikanten Martin Ermacora und Moritz Pristauz gegen die starken Letten Plavins/Regza. Vor allem Ermacora war ein echtes Blockmonster, stellte die Osteuropäer vor große Probleme. "Danke an die Fans - ohne sie hätten wir das nicht geschafft", war der 22-Jährige nach dem Sieg am Centercourt happy. Einen kurzen Auftritt hatten die Hausherren Xandi Huber und Robin Seidl - beim Stand von 16:15 für die Kärntner verletzte sich der Pole Kadziola am Fuß und musste mit seinem Partner Szalankiewicz aufgeben. "Schade, wir haben uns gut gefühlt. Ich glaube, dass wir das Spiel auch so gewonnen hätten", meint Seidl. Knapp dran am Auftaktsieg waren auch Tom Kunert und Christoph Dressler - sie unterlagen den Brasilianern Alvaro/Vitor Filipe hauchdünn 1:2.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.