Mo, 10. Dezember 2018

Milliardär in Velden

21.07.2016 16:55

Abramowitsch-Jet verparkt den Klagenfurter Airport

Was macht Russen-Milliardär Roman Abramowitsch (48) wenn er nicht mit seiner 1,7-Milliarden-Euro-Jacht über die Weltmeere schippert?

Richtig, er steigt in seinen 65-Millionen-Euro-Jet (nicht sein einziger) und fliegt damit nach Klagenfurt, um seinen eigenen Fußballklub, FC Chelsea, gegen den Kärntner WAC 3:0 gewinnen zu sehen.

Während der Oligarch über Nacht sein Haupt im Schlosshotel Velden bettete, "verparkte" seine Boeing 767-300 den Airport. Dort herrschte hellste Aufregung über die Landung des Luxus-Jets, der im Passagierbetrieb über 400 Personen Platz bietet. Dass das Abramowitsch nicht vom (Sitz-)Platz reißt, ist klar. Gelebter Alltag halt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.