Zu viele Unfälle

Mit ¿OÖ-Krone¿ Weg zur Schule sicherer machen

Am Montag ist es soweit: Schulanfang in Oberösterreich! Die 14.000 Taferlklassler stehen schon in den Startlöchern. Doch bereits am Weg zur Schule lauern Gefahren - im letzten Jahr passierten 133 Unfälle! Die „Krone“-Leser können dazu beitragen, Gefahrenstellen zu entschärfen. Helfen auch Sie mit!

Auf Oberösterreichs Schulwegen ist das Unfallrisiko am höchsten! „In den letzten drei Jahren sind in Österreich 1486 Kinder verletzt worden, 350 davon in Oberösterreich“, weiß Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Auch die traurige Statistik der Todesfälle führt unser Land an  5 der 10 Opfer stammen aus Oberösterreich.

Alarmierende Zahlen - jetzt muss etwas getan werden! Gratzer fordert: „Kreuzungen an Schulwegen müssen verkehrsberuhigt, Tempokontrollen verschärft werden!“ Auch der Autofahrerclub Arbö plädiert vor allem zu Schulbeginn für eine besonders vorsichtige Fahrweise. Die Kinder mit dem Auto zur Schule zu fahren ist keine Lösung: „So lernen sie nie, sich im Verkehr richtig zu verhalten. Besser ist, die Eltern gehen den Weg mit den Kindern vorm ersten Schultag ab“, so Gratzer.

Wenn Sie dabei eine Sicherheitslücke oder versteckte Gefahr bemerken - melden Sie sich bei der „OÖ-Krone“, Khevenhüllerstraße 31, 4020 Linz, Kennwort: Aktion Sicherer Schulweg, per E-mail an ooe@kronenzeitung.at oder 0 732/78 08-0.

 

 

Foto: Chris Koller

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol