Sa, 20. Oktober 2018

Keutschach

10.07.2016 18:31

Im See kollabiert: Schwimmer gerettet

Zu einem Badeunfall ist es am Sonntagnachmittag am Keutschacher See gekommen: Ein 65-jähriger Klagenfurter hatte beim Schwimmen einen Kreislaufzusammenbruch erlitten und drohte zu ertrinken. Dank der Hilfe von zwei Schwimmerinnen und der Wasserrettung konnte er zum Glück in letzter Minute gerettet werden.

Weil ihr Mann längere Zeit nicht mehr aufzufinden war, alarmierte eine Klagenfurterin die Einsatzkräfte. Binnen weniger Minuten rückten Wasserrettung, Feuerwehr sowie der Rettungshubschrauber C11 aus, um nach dem übergewichtigen Schwimmer zu suchen.

"Zwei Badegäste entdeckten den ihn schließlich 20 Meter vom Ufer entfernt. Er hatte Kreislaufprobleme und versuchte, sich mit letzter Kraft über Wasser zu halten", so ein Mitglied der Wasserrettung Keutschach: "Vor dem Eintreffen unserer Leute eilten zwei Schwimmerinnen dem Mann zu Hilfe, um ihn ans Ufer zu bringen." Dort verlor der rund 150 Kilo schwere Badegast das Bewusstsein. Ein Notarzt übernahm die Erstversorgung.

Weil der Mann so korpulent ist, konnte er nicht mit dem Hubschrauber ins Klinikum geflogen, sondern musste im Rettungsauto eingeliefert werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.