Do, 18. Oktober 2018

Sicherheitsmaßnahme

08.06.2016 13:59

Singapur kappt Beamten den Internetzugang

Der Stadtstaat Singapur kappt seinen mehr als 100.000 Regierungsbeamten den Internetzugang auf Arbeitscomputern. Es handle sich um eine Sicherheitsmaßnahme, die im Laufe der nächsten zwölf Monate umgesetzt werde, bestätigte die Infocomm-Behörde der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Die Zeitung "Straits Times" berichtete, dass damit das Weiterleiten von Arbeitsdokumenten an Unbefugte verhindert werden soll.

An der Arbeit der Beamten soll sich durch das Internetverbot aber nichts ändern: Wer einen Internetzugang für die Arbeit brauche, bekomme ihn auf anderen Wegen, hieß es.

Internet sei zudem weiter auf Tablets oder Smartphones verfügbar, auf denen offizielle E-Mail-Konten nicht zugänglich sind.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.