02.08.2006 14:28 |

Gaudi-Audi

Der neue Audi S3 ist bei den Schnellsten dabei

Nicht nur Mercedes hat eine S-Klasse, auch Audi ziert Premiummodelle mit einem S. Bei den Ingolstädtern hat das aber nichts mit Luxus, sondern mit purem Sport zu tun, quer durch alle Baureihen. So auch beim neuen schnellen Kleinen. Der S3 kommt mit 195 kW (265 PS) Leistung und dem permanenten Allradantrieb quattro.

Der S3 liefert in der Kompaktklasse Fahrleistungen auf dem Niveau eines echten Sportwagens ab. Der Spurt auf 100 km/h ist in 5,7 Sekunden erledigt, ein Porsche 911 Carrera mit Tiptronic ist nur zwei Zehntel schneller. Und 250 km/h Höchstgeschwindigkeit ist ohnehin freiwilliger Standard bei den Großen. 

Die Kraft aus dem Zweiliter-Vierzylinder mit Benzin-Direkteinspritzung FSI und Turboaufladung leitet das Sechsganggetriebe an die vier 18-Zoll-Aluminiumräder mit 225/40er Reifen. Sportlichkeit ist die Maxime unterm (Sportfahrwerk 25 Millimeter tiefer) und auf dem Blech: Der Singleframe-Kühlergrill trägt eine Chromauflage, die Frontschürze einen Spoiler mit großen Lufteinlässen; die Seitenschweller sind neu gezeichnet. In die Heckschürze integriert sind ein in Platinumgrau abgesetzter Diffusor und links zwei S-typisch verchromte ovale Endrohre. Außenspiegel in Aluminiumoptik und ein Dachkantenspoiler in Wagenfarbe akzentuieren zusätzlich die Optik. 

Damit man jederzeit weiß, wo man sich befindet, sind Pedale, Schaltknauf und Luftausströmer in Aluminiumoptik gehalten, die Dekoreinlagen in Klavierlackoptik schwarz. Das rot-silberne S3-Emblem findet sich am Sportlederlenkrad, im Kombiinstrument, am Schaltknauf und an den Einstiegsleisten. Die zweifarbigen Ledersitze werden von Nähten in der Farbe ihrer Mittelbahn geschmückt. Understatement hat im Innenraum also keinen Auftrag. 

TFSI in seiner stärksten Form
Der 2.0 TFSI leistet 195 kW (265 PS) bei 6.000 1/min. Bereits bei 2.500 Touren stemmt er satte 350 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle – diese Durchzugskraft bleibt bis 5.000 1/min konstant. Dabei soll er sich durstmäßig zurückhalten (wenn der Fahrer seinen Gasfuß im Zaum hält: Im Norm-Fahrbetrieb fließen 9,1 Liter Kraftstoff auf 100 km durch die Leitungen.  

So kommt es zu dem Kraftpaket
Gegenüber dem A3 präsentiert sich der Motor in einer grundlegend weiter entwickelten Version. Der neue Turbo mit vergrößertem Turbinen- und Verdichterrad baut 1,2 bar Ladedruck auf. Ein geänderter Ladeluftkühler senkt die Temperatur der verdichteten Luft ab und erhöht so die zur Verbrennung notwendige Luftmasse. Kolben mit stärkeren Bolzen und verstärkte, neu gelagerte Pleuel übertragen die hohen Kräfte auf die Kurbelwelle. Der Zylinderblock wurde versteift, der Kopf besteht aus einer neuen, hochwarmfesten Legierung. Die Steuerzeiten der Auslassnockenwelle wurden der gestiegenen Leistung angepasst. Hochdruck-Einspritzventile, mit größerem Querschnitt, spritzen den Kraftstoff direkt in den Brennraum.

Der Verkauf in Österreich startet im September mit einem Basispreis von 43.200,-- Euro.

 

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol