13.07.2006 10:40 |

Zurückgekehrt

Grizzly "Boo" gibt Liebe und Freiheit für Futter auf

Der Duft eines Weibchens verlieh dem kanadischen Grizzly Boo Bärenkräfte. In einer spektakulären Flucht verließ er sein Gehege und machte sich auf die Suche nach der großen Bären-Liebe. Der Trieb zu Fressen war aber letzten Endes größer als die Sehnsucht nach Freiheit und Liebe. Boo kehrte jetzt in sein Gehege zurück.

Grizzlybär Boo hat seine Freiheit nach vier Wochen für Futter aufgegeben. Kanadische Medien berichteten am Mittwochabend, dass der Ausreißer von Hunger getrieben zu seinem Gehege im Kicking Horse Mountain Resort bei Vancouver zurückgekehrt ist.

Boo war zwei Mal hinter einander ausgebüxt und hatte dabei großes Geschick bewiesen. Er zwängte sich unter einem Zaun durch und drückte eine schwere Stahltür ein.

Seine Pfleger glauben, dass der viereinhalb Jahre alte Bär dem Duft der Weibchen nicht widerstehen konnte. Jetzt droht ihm die Kastration, die ihn von weiteren Fluchtversuchen abhalten soll. Kanadas Öffentlichkeit hatte die Liebesabenteuer des jungen Bären mit großer Sympathie verfolgt.

Symbolbild

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol