Do, 23. Mai 2019
28.01.2016 17:17

Nächster AUA-Flug:

Erneut Attacke mit Laserstrahl auf Flugzeug!

Zum zweiten Mal binnen 24 Stunden sind Piloten einer AUA-Maschine von einem grünen Laserstrahl geblendet worden, als sie zum Landeanflug auf den Klagenfurter Flughafen ansetzen wollten. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft und wird den "Tatort" überwachen. Noch ist unklar, ob es sich um denselben Täter handelt.

"Zwei Fälle in so kurzer Zeit - das ist sehr ungewöhnlich, das hatten wir in Österreich noch nie", sagt Markus Pohanka von der Austro Control, die Österreichs Luftraum überwacht.

Zum ersten Mal hatte der Täter - wie berichtet - am Dienstag um 21.05 Uhr im Bereich der Soboth zugeschlagen. Ein grüner Laserstrahl hat das Cockpit der AUA-Maschine getroffen.

Fast identisch der Vorfall am Mittwoch um 20.57 Uhr: Diesmal dürfte sich der Täter bei Schwabegg befunden haben, als der Laserstrahl den Flieger mit mehr als 70 Passagieren in 1800 Meter Höhe traf.

"Der Pilot hat beschrieben, dass der Unbekannte mit dem Laserpointer herumgefuchtelt hat. Der Strahl streifte nur kurz das Cockpit", erklärt AUA-Sprecher Wilhelm Baldia.

Es ist also noch unklar, ob es sich um ein und denselben Täter handelt. "Es könnte auch ein Nachahmungstäter sein", meint Polizeisprecher Markus Dexl. Die Polizei wird in den Abendstunden das Gebiet überwachen.

Dabei handelt es sich nämlich um "kein Kavaliersdelikt". Dem Täter könnte sogar eine Haftstrafe drohen. "Denn gerade in der heiklen Landephase kann jede Irritation sehr gefährlich sein", so Markus Pohanka.

Mehr zum Thema:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
SPÖ-Misstrauensantrag
Die Regierung ist da - aber gleich wieder weg
Österreich
Produktion gestartet
Samsung greift Huawei mit neuer Zoom-Kamera an
Elektronik
14-Jähriger begeistert
Epische Marke! BVB-„Juwel“ jagt Rekord von Avdijaj
Fußball International
Bikini-Kampagne
Ashley Graham zeigt ihre hübsche Schwester
Video Stars & Society
Wirbel bei ÖFB-Gegner
Herzog-Team: Dabburs Hochzeit wird zum Ärgernis
Fußball International
Bei GP von Monaco
Mercedes fährt mit Niki-Unterschrift
Formel 1
„Krone“ traf Weltstar
Kunstuni Graz macht Phil Collins zum Ehrendoktor
Steiermark
Mit 32 Teams
Erweiterung geplatzt! Doch keine Mega-WM in Katar
Fußball International
Deutsche berichten:
Auch Biathlon im Blutdoping-Skandal betroffen
Wintersport
Ihm entgehen 15.000 €
Strache hat keinen Anspruch auf Gehaltsfortzahlung
Österreich

Newsletter