30.06.2006 14:28 |

Nächtliche Attacke

Häftling erwacht mit Glühbirne im Hintern

Als ein Gefangener vor wenigen Tagen in seiner Zelle in einem Staatsgefängnis in Pakistan aufwachte, spürte er einen eigenartigen Schmerz in der Darmgegend. Was Ärzte später aus seinem After zogen, verschlug ihm dann fast den Atem: Irgendwie hatte ihm jemand über Nacht eine Glühbirne eingeführt!

Als die Ärzte im Gefängniskrankenhaus feststellten, was dem Häftling widerfahren war, leiteten sie sofort eine Operation ein. Nach anderthalb Stunden hatten sie das „Objekt“ entfernt. Der frisch Operierte dankte Allah im Interview mit der Agentur Reuters und freute sich auf sein Frühstück, da er nun wieder etwas essen durfte.

Einfach rausziehen war da nicht...
Die Ärzte hatten natürlich alles daran gesetzt, die Glühbirne heil aus seinem Darm zu bringen - einfach rausziehen war da nicht. Der Gefangene, der wegen illegaler Schnapsbrennerei zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden war, überstand die Sache aber gut.

Waren es Beamte, Häftlinge oder sogar er selbst?
Jetzt soll geklärt werden, wer sich diesen schlechten Scherz mit dem Häftling erlaubt hat. Seiner Meinung nach können es nur entweder Polizisten oder andere Gefangene gewesen sein. Ein behandelnder Arzt äußerte hingegen den Verdacht, der Gefangene könnte sich die Glühbirne selbst eingeführt haben…

Symbolbild

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol