14 km Neubau frei

Dauerbaustelle ¿West¿ bis 2009

Einen Schritt weiter ist man bei der Sanierung der „West“ in Oberösterreich. Aber die Politiker feierten am Donnerstag ein bisserl zu früh: Das 14 Kilometer lange Baustellenstück St. Georgen - Wangauer Ache ist nur in Richtung Salzburg frei. Nach Wien gilt im Attergau weiter Tempo 80, bis kommende Woche endlich alles weggeräumt ist.

Fast täglich hatte es auf dem Baustellen-Stück Unfälle gegeben, meist zum Glück nur mit Sachschäden. Kein Wunder, fuhren doch Autofahrer mit Tempo 130 durch das Nadelöhr und überholten riskant. In einer Woche soll nun das 53 Millionen Euro teure Teilstück komplett freigegeben werden.

Die nächste Baustelle ist schon eröffnet: der acht Kilometer lange Abschnitt von Steyrermühl bis Regau. Mitte Mai 2007 will man hier fertig sein. Im kommenden Jahr wird zwischen Eberstalzell und Vorchdorf neu asphaltiert. Zwischen 2008 und 2009 werden die Baufahrzeuge dann verlagert, um die je zehn Kilometer langen Abschnitte Regau - Seewalchen und Vorchdorf - Steyrermühl schlaglochfrei zu bekommen. Dann sollte der 112 Kilometer lange Abschnitt der Westautobahn in Oberösterreich so gut wie neu sein, inklusive Brücken.

„Außerdem gibt´s dann zwischen Steinhäusl und dem Knoten Voralpenkreuz je drei Fahrstreifen samt Pannenstreifen“, erklärte Asfinag-Chef Franz Lückler bei der Teil-Freigabe des nun fertigen Abschnitts. Und LH-Stv. Franz Hiesl betonte, dass durch die Bautätigkeit im Winter auch die Saisonarbeitslosigkeit geschmälert werde.

 

 

Foto: Tom Leitner

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol