Do, 19. Juli 2018

Schreck in Landau

22.12.2015 14:09

Bub (7) kam mit Granate in deutsche Volksschule

Mit einer Granate ist Montagfrüh ein Siebenjähriger in einer Volksschule der deutschen Stadt Landau im Bundesland Rheinland-Pfalz aufgekreuzt. Der Schüler habe sie für einen Bombensplitter gehalten und sie Mitschülern zeigen wollen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Schule und die alarmierte Feuerwehr schalteten den Kampfmittelräumdienst ein. Dieser stellte den Angaben zufolge fest, dass es sich um eine US-Artilleriegranate handelt und dass das Sprengteil noch brennbares Material enthielt.

Kampfmittelräumdienst rückte an
Das Sprengteil hätte aber nur bei enormer Hitze reagiert, hieß es. Der Kampfmittelräumdienst nahm die Granate schließlich mit. Die Schule musste laut Polizei nicht geräumt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.