Sa, 21. Juli 2018

Siriusgelände

30.11.2015 15:54

Falscher Alarm: Kein Asbest!

Eine Halle für 400 Asylwerber wird derzeit am Siriusgelände in Klagenfurt adaptiert - wir haben berichtet. Montagvormittag herrschte deshalb kurzfristig Verwirrung: Angeblich würden in einer der Hallen Asbestplatten gelagert. Doch das war vor mehr als zehn Jahren...

Zu der Verwirrung kam es gestern, weil Gerhard Lehner, Obmann des Klagenfurter Ensembles, darauf aufmerksam machte, dass sein Theater aus einer der Siriushallen ausziehen musste. Grund: Asbestlagerung, das sei zu gefährlich. Wie sich dann aber herausstellte, spielten sich diese Szenen bereits im Jahr 2004 ab. Inzwischen finden alle Vorführungen in der Theater Halle 11 am Klagenfurter Messegelände statt.

Asbestplatten werden heute keine mehr am Siriusgelände gelagert. Das bestätigte Dietmar Lobnig, der Betreiber der Hallen, gegenüber der "Kärntner Krone". Alle Hallen seien bestandsfrei, so Lobnig: "Schon als ich das Gelände 2012 gekauft habe, waren die Hallen asbestfrei. Es besteht also kein Grund zur Sorge."

Sorgen macht das Siriusgelände aber trotzdem weiterhin: Stadtchefin Maria-Luise Mathiaschitz nennt es einen "Wahnsinn", dass der Bund weitere Flüchtlingsquartiere wie das in der Siriushalle "durchboxen" will. Sie wurde erst am Freitag darüber Informiert. Zur Asbest-Verwirrung sagt sie: "Das Gesundheitsamt wird sich die Hallen natürlich trotzdem einmal ansehen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.