Fataler Unfall

Ärzte nähten die rechte Hand an

Mikrochirurgen des Linzer AKH retteten einem 45-jährigen Arbeiter aus Attnang-Puchheim die fast gänzlich abgetrennte rechte Hand, nähten sie wieder an. Der Mann war bei der Arbeit auf eine aufgestellte, dünne Blechplatte gefallen.

Beim Sturz war die Hand bis auf den Knochen durchtrennt worden. Nach der Erstversorgung wurde das Opfer ins Linzer AKH überstellt, wo Oberarzt Dr. Harald Schöffl und sein Team die Hand in Rekordzeit retten konnten: Unter dem Mikroskop wurden Sehnen, Nerven und Gefäße angenäht - das Operations-Team hatte sich auf eine mindestens zehnstündige Operation eingestellt gehabt, war aber schon nach sieben Stunden fertig. „Durchblutung und Heilung verlaufen komplikationslos“, freut man sich im AKH über den überraschend guten Heilungsverlauf.

 

 

 

Foto: AKH

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol