19.05.2006 15:06 |

Bricht ihr Schweigen

Madonna spricht über ihre kaputte Ehe

Das Leugnen hat keinen Sinn mehr. Alle haben vermutet, dass in der Ehe von Madonna und Guy Ritchie die Luft draußen ist. Madonna dementierte stets. Nun aber bricht sie zum ersten Mal das Schweigen und erzählt, wo der Hund in der krisengeschüttelten Beziehung begraben liegt.

„Ich habe Guy aus vielen verschiedenen Gründen das Eheversprechen gegeben – und alle waren denkbar falsch“, offenbart Madonna dem „Tatler“-Magazin. „Ich bin in die Ehe gegangen und dachte bei mir: Er ist unglaublich talentiert, er ist smart, er ist sehr witzig. Er bringt mich zum Lachen, er sieht gut aus und er ist so erfolgreich. Außerdem ist er sexy und unglaublich gutaussehend.“ Zusammengefasst: Madonna hat Guy geheiratet, weil sie dachte, dass es sicher ein gutes Licht auf sie wirft, ihn zu heiraten. Eiskalt kalkuliert.

Jetzt allerdings lenkt die Pop-Diva ein, sie habe aus ihren Fehlern gelernt. Jetzt weiß sie, worum es in einer Ehe wirklich geht. Was die Dinge sind, die zählen. „Keines der Dinge, die Grund für mich waren, ihn zu heiraten, spielen eine Rolle, wenn man ein gemeinsames Leben führt, Kinder großzieht und Finanzen teilt. Ich musste erst lernen, was in einer Ehe wirklich wichtig ist“, zeigt sich Madonna einsichtig.

Total motiviert macht sich der Star nun frisch ans Werk, ihre Ehe wieder anzukurbeln. Wäre doch gelacht. Jemand, der es schafft, so lange nonstop erfolgreich zu sein, muss es doch auch schaffen, eine Ehe am Laufen zu halten. Wäre doch gelacht!

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol