12.05.2006 14:28 |

David verzweifelt

Hasselhoff kein Knight Rider mehr

Zuerst Alkoholexzesse, dann Scheidungsschlammschlacht und Sorgerechtsstreit – David Hasselhoff hat zweifelsohne schon rosigere Zeiten gesehen. Jetzt kommt der nächste Schlag für den Ex-Bademeister und K.I.T.T.-Kumpel: Er soll im neuen Knight Rider-Streifen keine Rolle spielen, obwohl er die Produzenten darum anflehte.

Manchmal kommt es wirklich hart. In den 1980er Jahren kämpfte er noch als Womanizer und Superhero mit seinem Auto gegen das Unrecht, jetzt sollen neue Helden als Knight Rider „Michael Knight“ das Publikum begeistern.

K.I.T.T. kommt zurück
Bereits seit Jahren wird an einer Fortsetzung der ehemaligen Kult-Serie gearbeitet. Serienstar Hasselhoff war bei Revolution Studios maßgeblich darin involviert. Dieses Projekt scheint nun gestorben zu sein. Denn Kino-Mogul Harvey Weinstein packt Knight Rider Neu gemeinsam mit dem Serienerfinder Glen Larson an und wird K.I.T.T. in einer modernisierten Version zurück in Kino bringen.

Hasselhoff ausgebootet?
Kein Bedarf besteht dabei scheinbar an einer neuen Rolle von David Hasselhoff. Er wird wohl durch ein jüngeres Gesicht als „Michael“ ersetzt, da hilft alles Flehen nichts. Ob vielleicht dennoch eine kleinere Rolle für den alternden Serienhelden abfallen wird, konnte Larson noch nicht sagen.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol