08.05.2006 17:00 |

Grauslicher Pete

Pete verscherbelt Handy mit Kate-SMS drauf

Das Liebes-Wirrwarr um Topmodel Kate Moss und ihren drogenabhängigen Lover Potty-Pete Doherty wird immer bizarrer. Das jüngste Detail: Doherty verscherbelt sein Handy, um in seiner Verzweiflung Geld für Drogen zusammenzukratzen. Allerdings vergaß er in seinem Dauerrausch darauf, seine eingegangenen SMS von Kate Moss zu löschen...

Die bittet ihn auf digitalem Wege inständig, endlich mit dem Drogenmissbrauch aufzuhören und mit ihr sesshaft zu werden. Allein: Die Botschaft scheint bei Pete nicht angekommen zu sein. Mit dem Tausch des Telefons gegen Drogen nämlich erteilt er Moss und ihrem Anliegen eine glatte Absage.

„Ein Telefon zu verkaufen, um Drogen zu finanzieren, und zu riskieren, dass diese Details bekannt werden, ist einfach nur dumm“, zitiert die „Sun“ einen Kumpel von Pete, was beweist, dass der Sänger nicht einmal mehr aus seinem eigenen Lager uneingeschränkte Rückendeckung bekommt.

Pete schockiert mit Bildern aus Menschenblut
Obwohl: Zumindest sein Agent Paul Roundhill steht hinter ihm. Dieser will Doherty jetzt auch helfen, aus einem ganz anderen Schlamassel heraus zu kommen: Wegen Fotos, die Pete augenscheinlich dabei zeigen, wie er einem bewusstlosen Mädchen Heroin spritzt, wurde Pete verhört. Der ist sich keiner Schuld bewusst und meint entschuldigend, er wollte dem Mädchen lediglich Blut abnehmen (!), um damit ein Bild zu malen. „Er macht das schon lange. Ich hoffe, dass die Gemälde die aufgetauchten Fotos klären“, so Roundhill.

Alles nur ein Missverständnis?
Roundhill weiter: „Pete nahm sogar seinem Ex-Manager Blut ab, war sehr vorsichtig, verwendete immer eine neue Nadel. Er kann sehr gut mit Spritzen umgehen.“ Na, das glaubt man doch aufs Wort. Auch, dass der Junkie in Pete’scher Naivität die Gemälde, die eher an die ersten Malversuche eines Zweijährigen erinnern (Haus, Bus, Strichmännchen), nun auch noch ausstellen möchte.

Kate will Pete mit Hilfe einer Hexe austreiben
Wenig Verständnis allerdings scheint Dauerfreundin Kate Moss für die neuesten Exzesse ihres „Nitsch für Arme“ aufzubringen. Sie sucht laut „Daily Star“ Rat und Hilfe bei Hollywoods Promi-Hexe Zelda Reiss, um von dem bösen Geist des Chaos-Doherty loszukommen. Mit Blumen, ätherischen Ölen, speziellen Farben und einem venusbestickten Cape soll der böse Pete ausgetrieben werden.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol