Do, 16. August 2018

Marode Gemäuer

28.04.2006 18:35

Decke in Oberkärntner Schule eingestürzt

In einer Hauptschule in Oberkärnten ist am späten Donnerstagabend die Decke der Schulküche eingestürzt. Sechs Lehrer, die sich noch in dem Raum befunden haben, können sich im letzten Moment in Sicherheit bringen. Die Schule wird nach Angaben der Polizei vorläufig gesperrt.

Die Lehrer hatten sich gegen 22.30 Uhr noch in der Schulküche im Kellerbereich der Hauptschule aufgehalten. Ein 44 Jahre alter Pädagoge hörte ein "unnatürliches Krachen". Er sah nach oben und bemerkte, dass sich der Plafond zu lösen begann.

Er schlug sofort Alarm, worauf alle sechs Personen den Raum fluchtartig verließen. Kaum waren sie draußen, krachte die Decke zu Boden. Der Plafond, bestehend aus Heraklith-Platten und Verputz, war mit Stahlklammern an Holzleisten befestigt gewesen. Die Klammern lösten sich auf Grund des großen Gewichts der Platten.

Der Schuldirektor verfügte sofort eine Sperre des Gebäudes. Nun muss ein Bausachverständiger das Haus unter die Lupe nehmen, erst wenn dessen Bericht vorliegt, kann es wieder für den Unterricht freigegeben werden. Die Höhe des entstandenen Schadens stand vorerst nicht fest.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.