Di, 21. August 2018

Rückkehr

26.04.2006 12:28

WM-Hoffnung Totti gibt sein Comeback

43 Tage vor dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland gibt Italiens Nationalmannschaftskapitän Francesco Totti sein Comeback. Knapp zweieinhalb Monate nach seinem Wadenbeinbruch wird der Römer am Donnerstag sein erstes Testspiel bestreiten. "Ich habe sehr große Lust, wieder zu rennen und zu spielen", sagt Totti, der seit gut einer Woche mit der Mannschaft trainiert.

Nationaltrainer Marcello Lippi hat seinem Spielmacher einen Platz im WM-Kader frei gehalten: "Jetzt haben wir große Hoffnungen, dass er in Deutschland dabei sein kann", sagte Lippi. Der AS Rom hat das Freundschaftsspiel gegen den römischen Viertligisten Cisco Rom eigens organisiert, um seinem Star wieder Spielpraxis zu verschaffen. "Körperlich ist Totti völlig genesen", berichtet die "La Gazzetta dello Sport".

Pflichtspiel-Comeback nächste Woche
Schon am kommenden Sonntag soll Totti zum Auswärtsspiel bei Chievo Verona mitfahren. Sein erster Pflichtspieleinsatz ist aber frühestens für den 3. Mai im Hinspiel des italienischen Pokalfinales gegen Inter Mailand geplant.

Totti hatte sich am 19. Februar im Meisterschaftsspiel gegen Empoli schwer verletzt. Bei einem Foul von Richard Vanigli hatte sich der Römer einen Wadenbeinbruch und eine Bänderverletzung am linken Knöchel zugezogen und war daraufhin in Rom operiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.