Fr, 17. August 2018

Über den USA

30.06.2015 09:25

Weltraumschrott sorgt für helle Leuchterscheinung

Einen hellen Feuerball haben Kameras der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA in der Nacht auf Montag über dem Südosten der Vereinigten Staaten gefilmt. Die Bilder zeigen, wie ein hell leuchtendes Objekt knapp 25 Sekunden über den Nachthimmel der Bundesstaaten Georgia, South Carolina, Tennessee and Alabama zieht (siehe Video).

"Es gab eine helle Leuchterscheinung über verschiedenen südöstlichen Bundesstaaten um 1.30 Uhr. Die Daten, die wir zurzeit haben, zeigen, dass das Objekt kein Meteor war", heißt es in einem Blogeintrag auf der Website der NASA. Basierende auf Aufnahmen der fünf NASA-Kameras haben Experten errechnet, dass das Objekt mit rund 23.300 Kilometern pro Stunde über den Nachthimmel raste.

Das ist laut Angaben von Bill Cooke vom Meteoroidenbüro des Marshall Space Flight Centers der NASA in Alabama zu langsam für einen Meteor. Auf den Aufnahmen sei außerdem zu sehen, dass das Objekt in mehrere Teile zerbreche. Was - zusammen mit der niedrigen Geschwindigkeit - darauf hindeute, dass es sich bei der Leuchterscheinung um Weltraumschrott handle, der beim Eintritt in die Atmosphäre verglüht, so der Experte.

35 Millionen Schrottteile im Weltall
Bereits mehr als 35 Millionen Schrottteile kreisen durchs All.Die NASA überwacht deshalb permanent die Umlaufbahn von 16.000 Objekten mit einer Größe von mehr als zehn Zentimetern, die für aktive Satelliten ebenso gefährlich sind wie für bemannte Weltraummissionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.