Di, 14. August 2018

"Krone"-Ombudsfrau

25.06.2015 13:00

In diesen Fällen konnten wir helfen

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, bei denen es uns gelungen ist, den Betroffenen eine Sorge abzunehmen. Dafür sagen wir Danke, auch an alle, die uns beim Helfen helfen!

Übernahme von Reisestorno-Kosten abgelehnt
Eine Schiffsreise samt Reiseversicherung hatte Johann H. aus Niederösterreich gebucht. „Jetzt habe ich erfahren, dass meine befristete Invaliditätspension nicht weiter gewährt wird, weshalb ich mich in einer finanziellen Notlage befinde. Aus diesem Grund sah ich mich auch gezwungen, die Reise zu stornieren. Die Übernahme der Stornokosten hat die Reiseversicherung nun aber mit der Begründung abgelehnt, dass solch ein Fall nicht vertraglich gedeckt sei“, bat uns Herr H. um Hilfe. Die Europäische Reiseversicherung hat auf unsere Anfrage rasch reagiert und eine menschliche Lösung gefunden. In diesem besonderen Fall wird die Hälfte der Stornogebühr in Kulanz übernommen.

Rechnung für überschrittenes Datenvolumen
Während des Surfens im Internet erhielt Erich A. aus Kärnten eine SMS von seinem Mobilfunkanbieter, dass das Datenvolumen verbraucht sei. „Ich schaltete den Computer sofort ab. Bei der nächsten Rechnung musste ich feststellen, dass man mir aber Gebühren für die Überschreitung des Datenvolumens verrechnet hat. Ich habe darauf hin das Kundenservice kontaktiert. Dort sagte man mir, dass alles rechtens sei“, schrieb Herr A. verärgert an die Ombudsfrau. Auf unsere Anfrage hat uns Mobilfunkanbieter A1 erklärt, dass Kunden in der Regel drei Warn-SMS bekommen, bevor das inkludierte Datenvolumen verbraucht ist. Die letzte Warn-SMS hat die Internet-Session nicht unterbrochen und konnte erst nach Abschluss des Vorganges zugestellt werden. Aufgrund dieses Spezialfalles werden die entstandenen Kosten in Kulanz gutgeschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.