Mi, 19. September 2018

Diesel ausgeschüttet

06.04.2015 18:16

Bewohner versuchte in Stiegenhaus Brand zu legen

Dies hätte wohl auch in einer Tragödie enden können: Ein Einheimischer soll in der Nacht auf Ostersonntag im Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses in Schwaz versucht haben, einen Brand zu legen. Sein Vorhaben missglückte – dafür klickten die Handschellen. Der mutmaßliche Feuerteufel gestand weitere Straftaten.

Kurz vor 1 Uhr verschüttete der 37-jährige Tiroler im ehemaligen "Invaliden-Wohnheim" rund fünf Liter Diesel und versuchte diesen anzuzünden. "Was ihm jedoch nicht gelang", heißt es von Seiten der Polizei.

Nachbar schlug Alarm

Ein Nachbar, der in der Nacht heimkam, nahm den typischen Treibstoffgeruch wahr und schlug Alarm. Noch vor Ort konnte der mutmaßliche Brandstifter ausfindig gemacht und festgenommen werden. "Bei der Einvernahme gestand der Verdächtige sechs weitere Straftaten, die er im Zeitraum zwischen Ende Jänner und Anfang April begangen haben soll", erklärt ein Beamter. Dabei handelt es sich neben versuchten Brandstiftungen vor allem um Sachbeschädigungen in Schwaz.

Tiroler in U-Haft

Über Auftrag der Staatsanwaltschaft wurde der 37-jährige Bewohner des Hauses in U-Haft genommen und in die Justizanstalt nach Innsbruck überstellt.

Getränkter Teppichboden entfernt

Die alarmierten Florianijünger mussten im Mehrparteienhaus indessen den Diesel mit einem Spezialmittel binden und das Gebäude belüften. Auch der getränkte Teppichboden musste entfernt und entsorgt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Duell mit Salzburg
„Bullen“-Kracher: Leipzig droht Spott und Häme
Fußball International
Gespräche mit „Wesen“
Bluttat in Wien: Hadishats Mörder wollte sterben
Österreich
Schilddrüse
Hitze lässt Knoten schrumpfen
Gesund & Fit
Rücktritt als SPÖ-Chef
„Vollholler“: Das sind die besten Kern-Zitate!
Österreich
Wollte die SPÖ retten
Christian Kern: Kurzzeit-Kanzler im Slimfit-Anzug
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.