Sa, 18. August 2018

Teil des Minsk-Deals

10.03.2015 07:11

Poroschenko lobt Rebellen: Waffenabzug kommt voran

Die ukrainische Regierung hat einen umfangreichen Abzug schwerer Waffen von der Front im Osten des Landes durch die prorussischen Rebellen bestätigt. Präsident Petro Poroschenko erklärte am Montagabend im Fernsehen, sein Militär habe "den Löwenanteil" seiner Waffen abgezogen. Und: "Auch die von Russland unterstützten Kämpfer haben eine signifikante Zahl zurückgezogen."

Beide Seiten setzen damit das Abkommen von Minsk um, das ein Ende der Kämpfe zum Ziel hat. Seit dem Ausbruch der Gefechte im April 2014 sind fast 6.000 Menschen getötet worden. Moskau hat stets bestritten, die Separatisten zu unterstützen bzw. Truppen entsandt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.