Mo, 18. Juni 2018

Spitzenplatz

17.02.2015 11:08

Linzer verdienen 21.276 Euro pro Jahr

Diese Zahlen belegen, dass die Landeshauptstadt Linz wirtschaftlich zu den stärksten Regionen in Österreich zählt: 2500 Handelsbetriebe erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von 1,4 Milliarden €. Auch die Kaufkraft ist bei uns am höchsten: Durchschnittlich kommen die Linzer auf 21.276 Euro Netto-Einkommen pro Jahr!

Arbeit und Wirtschaft sind die großen Themen der Zukunft – und so will die SPÖ das auch im Wahlkampf zum Thema machen. Wie die aktuelle wirtschaftliche Lage in Linz und im Zentralraum aussieht, zeigten Bürgermeister Klaus Luger und sein Vize Christian Forsterleitner jetzt anhand von aktuellen Zahlen aus der Statistik. So erreicht die Region Linz-Wels bundesweit die zweitgrößte Wertschöpfung in Österreich. Konkret beträgt das Bruttoregionalprodukt in dem Gebiet 48.500 Euro. Nur leicht höher ist dieses in Salzburg und Umgebung, konkret beträgt es 49.100 Euro. Aber: Die Region Klagenfurt und Villach ist mit 37.400 Euro weit abgeschlagen.

Zwei Drittel durch Dienstleistungen erwirtschaftet

"Zwei Drittel werden dabei durch Dienstleistungen erwirtschaftet, ein Drittel trägt die Industrie bei", erklären die beiden SPÖ-Politiker.
Diese Top-Zahlen spiegeln sich auch in der Einkommensstatistik nieder. Laut aktuellen Zahlen der Statistik Austria kommt ein Linzer im Durchschnitt auf einen Netto-Jahresverdienst in der Höhe von 21.276 Euro. In Oberösterreich beträgt diese Zahl 20.970 Euro, bundesweit 20.691 Euro.

"Liegen in Linz auf Platz 1"

Bürgermeister Luger sagt nicht ohne stolz: "Unter allen Landeshauptstädten liegen wir hier an erster Stelle." Ebenfalls an erster Stelle liegt unsere Landeshauptstadt bei der Kaufkraft. Laut seriösen Vergleichen kommen Experten in einer Prognose für 2014 auf 25.124 Euro Kaufkraft je Haushalt – und: 81% der Kaufkraft bleibt dabei vor Ort in der Landeshauptstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.