Do, 16. August 2018

Pass für Malier

16.01.2015 05:56

Der "Held von Paris" wird Franzose

Dem nach den Terrorattacken der Vorwoche als "Held von Paris" gefeierten Lassana Bathily wird sein größer Wunsch erfüllt: Er bekommt die französische Staatsbürgerschaft. Der 24 Jahre alte Flüchtling aus Mali hatte während der Geiselnahme in einem koscheren Supermarkt im Pariser Osten mehrere Kunden vor dem Terroristen Amedy Coulibaly versteckt.

Innenminister Bernard Cazeneuve wird ihm nach Angaben seines Ministeriums vom Donnerstag in der kommenden Woche die Staatsbürgerschaft verleihen. Bathily lebt seit 2006 in Frankreich und will seit dem vergangenen Jahr Franzose werden.

Als der Geiselnehmer Coulibaly am vergangenen Freitag in den Supermarkt eindrang, flüchteten einige Kunden im hinteren Bereich des Geschäfts in den Keller. Dort trafen sie Bathily, der in dem Laden arbeitete. Der praktizierende Muslim betete gerade. Als er Schüsse hörte, versteckte der junge Mann die Gruppe im Kühlraum des Ladens und betreute die Menschen dort.

Die Idee, über einen Lastenaufzug zu fliehen, wurde wegen möglicher Geräusche und der damit verbundenen Gefahr der Entdeckung verworfen. Bathily selbst entkam über die Feuerleiter und half danach der Polizei mit Skizzen des Supermarktes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.