Mo, 10. Dezember 2018

Nach Sozialdienst

20.12.2014 09:53

Berlusconi: Politische Rückkehr am 15. Februar

Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi hat seine politische Rückkehr für den 15. Februar angekündigt. Bis dahin wird Berlusconi zum letzten Mal Sozialdienst in einem Mailänder Altersheim als alternative Strafe zur einjährigen Haft geleistet haben, zu der er 2013 wegen Steuerbetrugs verurteilt worden war.

"Ich versichere euch, dass ich noch voller Engagement bin. Sobald man mich aus dieser Haft entlassen wird, zu der ich auf ungerechte Weise verurteilt worden bin, werde ich loslegen", betonte der 78-Jährige im Gespräch mit Anhängern seiner Partei am Freitagabend. Er kündigte die Neugründung seiner rechtskonservativen Partei Forza Italia an, die bei Regionalwahlen in den Regionen Emilia-Romagna und Kalabrien im November und bei den EU-Parlamentswahlen im Mai ein Rekordtief erreicht hatte.

Berlusconis Mitte-rechts-Gruppierung zahlt einen hohen Preis für die Justizprobleme des TV-Tycoons, der nach seiner Verurteilung wegen Steuerbetrugs im vergangenen Jahr aus dem Parlament in Rom ausgeschlossen wurde und seit Mai wöchentlich Sozialdienst in einem Altersheim leisten muss.

Berlusconi sparte am Freitag auch nicht mit Kritik an Premier Matteo Renzi. Der Steuerdruck sei unter seiner Regierung auf Rekordhoch gestiegen. "Der Steuerdruck in Italien gleicht heute einem Staatsdiebstahl", kritisierte Berlusconi.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.