So, 22. Juli 2018

Auf heimischem Boden

02.12.2014 06:24

FBI warnt US-Soldaten vor möglichen IS-Attacken

Die Bundespolizei FBI hat das US-Militär vor möglichen Attacken der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf amerikanischem Boden gewarnt. Ein entsprechendes Bulletin sei mit Blick auf die Feiertagssaison veröffentlicht worden, in der viele Militärangehörige in ihren Uniformen auf Reisen seien, berichtete der Sender CNN am Montag. Er bezog sich dabei auf Angaben eines Terrorabwehr-Beamten.

Demnach sucht der IS nach "gleichgesinnten Individuen in den USA, um die Attacken auszuführen". Als Anhaltspunkte dienten dabei Mitteilungen in den sozialen Medien, in denen Unterstützung für die Gruppe geäußert würde. In dem Bulletin werden US-Soldaten dazu aufgerufen, ihre Kommunikation, "die die Aufmerksamkeit gewalttätiger Extremisten auf sich ziehen könnte", zu überprüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.