15.02.2006 11:29 |

Anschlag auf Polizei

Schulkinder durch Bombe in Bagdad getötet

Bei einer Bombenexplosion in der Hauptstadt Bagdad sind nach Angaben aus Kreisen des irakischen Innenministeriums mindestens drei Kinder auf dem Schulweg getötet worden. Der an einer Straße im Stadtzentrum versteckte Sprengsatz habe vermutlich eine Polizeistreife treffen sollen, hieß es.

In der südirakischen Stadt Basra sind drei irakische Angestellte der britischen Armee entführt worden. Die Männer seien am Montag von unbekannten Bewaffneten aus ihren Häusern verschleppt worden, teilte ein britischer Armeevertreter am Mittwoch mit. Im Südirak sind rund 8000 britische Soldaten stationiert.

Bei der Explosion einer Autobombe vor der Technischen Universität in Bagdad sind am Mittwoch mindestens acht Zivilisten verletzt worden. Augenzeugen berichteten, das Fahrzeug mit dem Sprengsatz sei am Straßenrand geparkt gewesen. Am Vortag waren bei einem Sprengstoffanschlag am gleichen Ort bereits mehrere Personen verletzt worden.