Di, 21. August 2018

Kampf gegen IS

16.09.2014 13:53

US-Luftwaffe flog erstmals Angriff nahe Bagdad

Die US-Luftwaffe hat erstmals einen Angriff auf Dschihadisten der Gruppe "Islamischer Staat" (IS) nahe der irakischen Hauptstadt Bagdad geflogen. Wie das für die Region zuständige US-Militärkommando Centcom am Montag mitteilte, sei eine IS-Stellung 25 Kilometer südwestlich der irakischen Hauptstadt bombardiert worden. IS-Kämpfer hätten von dort aus Schüsse auf irakische Soldaten abgegeben.

Ein irakischer Militärsprecher begrüßte am Dienstag einen "wichtigen Angriff auf ein feindliches Ziel in Sadr al-Jussufiya". Der Ort liegt im Euphrat-Tal vor der Rebellenhochburg Falludscha.

Ein weiterer US-Luftangriff zielte den Angaben zufolge auf die Region nahe des Sindschar-Gebirges im Nordirak. Dabei seien sechs Fahrzeuge der Dschihadisten zerstört worden. Der US-Luftangriff sei Teil der "erweiterten Bemühungen, US-Einrichtungen zu schützen, humanitäre Hilfen zu unterstützen und der irakischen Armee im Kampf gegen IS-Terroristen zu helfen", so das US-Militär.

Luftschläge bisher nur im Norden Iraks
Die US-Luftangriffe hatten sich bisher auf den Norden des Landes konzentriert. Im August waren Zehntausende Angehörige der religiösen Minderheit der Jesiden vor dem Vorstoß der IS-Kämpfer in das nördliche Sindschar-Gebirge geflüchtet.

Die USA fliegen bereits seit Anfang August Luftangriffe gegen IS-Stellungen im Irak. Mit den jüngsten Luftangriffen nahe Bagdad und des Sindschar-Gebirges summiert sich die Zahl der US-Angriffe nach Armeeangaben auf 162.

Zeitung: Immer mehr Kämpfer in der Türkei rekrutiert
Unterdessen berichtete die "New York Times", dass der IS zunehmend auch in der Türkei Kämpfer rekrutiere. Bis zu 1.000 Türken hätten sich bisher der Extremistengruppe angeschlossen, schrieb das Blatt am Montag unter anderem unter Berufung auf türkische Regierungsangaben.

Anziehungspunkte seien sowohl die Ideologie der Miliz als auch die Bezahlung. Das Blatt berichtete von einem 27-jährigen Türken, der nach einer 15-tägigen Basisausbildung im syrischen Al-Rakka einer Kampfeinheit zugewiesen wurde. Er habe bereits zwei Männer erschossen und an einer öffentlichen Hinrichtung teilgenommen. Erst als er einen Mann lebendig begraben hatte, sei er als Vollmitglied der Miliz aufgenommen worden, sagte der ehemalige Drogenabhängige dem Blatt.

Die USA, die eine internationale Koalition gegen den IS aufbauen, wollen ihr militärisches Vorgehen auch auf Syrien ausweiten. Der IS hat Teile Syriens und des Irak unter seine Kontrolle gebracht und dort ein "Kalifat" ausgerufen.

Beobachtungsstelle: IS schossen syrischen Kampfjet ab
Am Dienstag gelang es dem IS offenbar erstmals, einen syrischen Kampfjet abzuschießen, der ihre Hochburg Raka bombardierte. "IS-Kämpfer feuerten auf ein Militärflugzeug, das abstürzte", teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit, die sich auf ein Netz an Aktivisten stützt. Die Islamisten stellten ein Foto des mutmaßlichen Wracks ins Netz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Champions League
LIVE: Red Bull Salzburg muss gegen Roter Stern ran
Fußball National
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.