30.01.2006 10:23 |

Unfassbar

Vergewaltigung live im Internet

Über ein Jahr lang missbrauchten die Amerikaner Paul und Robin Kraft ihre fünf Kinder. Die Gräueltaten der Eltern flogen auf, als der Vater die Vergewaltigung seiner erst drei Jahre alten Tochter im Internet anbot.

Ein Jahr lang missbrauchten und vergewaltigten der 32-jährige Paul Kraft und seine 25-jährige Ehefrau Robin ihre fünf Kinder. Aufgeflogen war die Tat, als der Vater die Vergewaltigung seiner erst drei Jahre alten Tochter live im Internet übertragen wollte. Unter dem Motto "Baby and preteen sex" bot der Vater seine Tat in einem Online-Chat an. Als Gegenleistung wollte er ebenfalls als Zuschauer einer Kindes-Vergewaltigung beiwohnen.

Glücklicherweise stieß ein verdeckter Ermittler auf die unfassbare Annonce des Vaters. Im Rahmen weiterer Untersuchungen konnten die Eltern schließlich verhaftet werden und müssen sich nun wegen versuchter Vergewaltigung, Vergewaltigung und der Verbreitung kinderpornografischer Materialien vor Gericht verantworten.

Die Kinder, vier Söhne und eine Tochter im Alter zwischen ein und sechs Jahren, befinden sich derzeit in einem Pflegeheim und werden wahrscheinlich in Kürze bei Verwandten der Familie unterkommen.

Foto: Symbolbild