23.01.2006 18:55 |

Kindermord

Blutiges Familiendrama in der Bretagne

Ein 31-jähriger Schrotthändler schnitt in der Nacht zum Montag in Néant-sur-Yvel bei Vannes seinen vier Kindern die Kehle durch und richtete danach sich selbst.

Die Kinder waren über das Wochenende bei ihrem Vater, der von der 28-jährigen Mutter getrennt lebte, teilte die Polizei mit. Die zwei bis neun Jahre alten Kinder, darunter drei Mädchen und ein Junge, wurden tot im Haus des Mannes aufgefunden, er selbst hatte sich in einem angrenzenden Schuppen erhängt.

Am Tatort wurde ein Brief des Mannes gefunden. Über den Inhalt wurde zunächst nichts bekannt. Die Mutter hatte die Kinder nichtsahnend in dem Dorf abholen wollen.

Foto: Symbolbild