06.08.2014 13:08 |

"Mind the gap!"

Passagiere kippen Zug - und befreien Mitreisenden

Dutzende Pendler haben einen Zugpassagier in Australien aus einer misslichen Lage befreit. Der junge Mann war ausgerutscht und mit einem Bein in dem Spalt zwischen Bahnsteig und Zug gelandet. Nur dank der tollen Zusammenarbeit aller Anwesenden konnte er unverletzt befreit werden.

Sofort nach dem Missgeschick eilten die ersten Helfer zu dem Pendler und versuchten sein eingequetschtes Bein aus dem Spalt zu ziehen. Fast 15 Minuten lang probierten Bahnangestellte und Mitreisende alles Mögliche aus, doch sie konnten den Mann nicht befreien.

Schlussendlich wurden sämtliche Passagiere aus dem Zug geholt und stemmten sich mit aller Kraft gegen den Waggon. Durch diesen enormen Druck gelang es, den Pendler aus seiner brenzligen Lage zu erlösen.

"Wir sind erfreut, dass unsere Passagiere so toll zusammengearbeitet haben", kommentierte eine Sprecherin den Vorfall. "Es zeigt, wie ein bisschen Teamwork einem anderen Menschen den Tag versüßen kann", kommentierten wiederum Passagiere.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.