Mo, 23. Juli 2018

Nahe Houston

10.07.2014 14:51

Sechs Tote bei Familiendrama in Texas

Bei einer Familientragödie im US-Bundesstaat Texas hat ein 34-jähriger Mann am Mittwoch sechs Personen, darunter vier Kinder, erschossen. Die Bluttat ereignete sich laut Polizei in einem Haus in Spring bei Houston. Nach einer Verfolgungsjagd wurde der Täter in einer Sackgasse gestellt, wo er sich nach dreistündigen Verhandlungen schließlich ergab.

Der Nachrichtensender ABC News berichtete, unter den Opfern seien zwei Buben im Alter von 13 und vier Jahren sowie zwei neun und sieben Jahre alte Mädchen. Bei den Kindern handle es sich um die Kinder des Schützen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP wurden zudem zwei Männer getötet und eine Frau verletzt. Demgegenüber berichteten die amerikanischen Nachrichtensender CNN und ABC News auf ihren Websites über ein männliches und ein weibliches Todesopfer.

Bei der verletzten Person soll es sich um die 15-jährige Tochter des Täters handeln. Den Medienberichten zufolge rief sie die Polizei. Bevor sie ins Krankenhaus gebracht wurde, warnte sie die Ermittler, dass ihr Vater auf dem Weg zu ihren Großeltern sei, um diese ebenfalls zu ermorden. Die Polizei konnte den Täter schließlich in einer Sackgasse stellen. Stundenlang verhandelte sie mit dem Mann, während rund 50 Beamte mit gezogener Waffe seinen Wagen umstellten. Schließlich ergab er sich. Die Ermittler gehen von einem Familiendrama aus. Hintergrund sei vermutlich eine Scheidung oder zumindest eine Trennung.

In den USA kommt es wegen der leichten Verfügbarkeit von Waffen immer wieder zu blutigen Amokläufen. Präsident Barack Obama drängt seit Langem auf eine Verschärfung der Waffengesetze, stößt dabei aber auf den Widerstand der mächtigen Waffenlobby.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.